Der Ambulante Hospizdienst Mutter Teresa e.V. erweitert sein Angebot in der Begleitung trauernder Menschen

Es gibt kaum Schlimmeres im Leben, als mit dem Tod eines geliebten Menschen konfrontiert zu werden.

Damit Menschen in dieser Situation nicht allein sein müssen, erweitert der Ambulante Hospizdienst Mutter Teresa e.V. sein Angebot im Bereich der Trauerbegleitung.

 

Der Tod eines geliebten Menschen, gleichgültig, ob er plötzlich eintritt oder ob er sich durch Zeichen von Alter und Krankheit andeutete, löst bei den Hinterbliebenen immer eine Reihe von Gefühlen aus. Eintretende Einsamkeit und das Empfinden nicht mehr dazu zu gehören machen es betroffenen Menschen in dieser schwierigen Lebensphase besonders die schwer die Trauer zu bewältigen und zu einer Neuorientierung ihres Lebens zu gelangen.

Hier möchten die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen, die sich in besonderer Weise für die Unterstützung trauernder Menschen qualifiziert haben, die Betroffenen bestärken ihren Weg durch die Zeit der Trauer zu finden. Sie möchten den Trauernden Zeit und Raum geben und ihnen vermitteln, dass sie nicht allein sind mit ihren Sorgen, Fragen und Nöten.

 

Zusätzlich zu den schon bestehenden und bewährten Angeboten wie:

  • dem Erzählcafé für Trauernde
  • den vierteljährlich stattfindenden Lichtblick-Gottesdiensten in der Jesuitenkirche in Büren
  • den regelmäßig veranstalteten Wanderungen für Trauende, an wechselnden Orten im (Alt-)Dekanat Büren und
  • den Einzelbegleitungen

haben die TrauerbegleiterInnen ein neues Angebot konzipiert und hoffen durch diese Erweiterung den Bedürfnissen der trauernden Menschen entgegen zu kommen.

 

Die Angebote sind die/den TeilnehmerIn kostenfrei und richten sich an alle trauernden Menschen, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer Nationalität und der Dauer des erlittenen Verlustes.

 

  • Erzählcafé für Trauernde in Salzkotten, Mutterhaus der Franziskanerinnen, Hauptpforte, Paderborner Str.7

               jeden 1. Freitag im Monat in der Zeit von 15.00 - 17.00 Uhr

 

  • Atempause für Trauernde in Büren

               Sakramentskapelle, Kapellenstr. 2, Büren

               jeden 4. Freitag im Monat um 18.00 Uhr

 

  • Lichtblick - Gottesdienst

               Jesuitenkirche, Burgstr. 2, Büren

               viermal jährlich

 

  • Wanderung für Trauernde

               viermal jährlich an wechselnden Orten des (Alt-)Dekanats Büren

 

Die Termine der Lichtblick - Gottesdienste und der jahreszeitlichen Wanderungen für Trauernde entnehmen Sie bitte den Pressemitteilungen, den Pfarrnachrichten, den Veröffentlichungen auf der Homepage des Hospizdienstes: www.hospizdienst-bueren.de oder erfragen Sie unter der Mobilnummer: 01590 3041358.

 

Zu weiteren Auskünften stehen wir Ihnen auch gerne zu der oben genannten Mobilnummer zu Verfügung.

____________________________________
____________________________________

Telefon:

 0176 47744989

 

02951 9726929

 

Fax:

02951 9726816

 

Telefon für trauernde Hinterbliebene:

 

01590 3041358

 

E-Mail:

info@hospizdienst-bueren.de

 

Sprechstunden

Wegen der
Corona Krise
müssen
regelmäßige

Sprechstunden

weiterhin ausfallen

 

Einzelne Sprechstunden und Trauergespräche
sind
nach telefonischer Absprache bzw. Anmeldung
jedoch möglich

 

 

____________

 

 

Termine für

 

ehrenamtlich

 

Mitarbeitende

 

 

Aufgrund der aktuellen Corona Situation

müssen alle Gruppentreffen

und die Supervision

im März leider

ausfallen

___________

 

 

 Termine für

 

trauernde 

 

Menschen

 

 

 

Freitag,
23.04.2021
18:00 Uhr

Atempause

  Jesuitenkirche
Burgstr. 4
Büren

 

 

 

-------------------------------------

Bankverbindungen:

Volksbank Büren, Brilon, Salzkotten e.G.

IBAN:

DE15 4726 1603 0306 4000 00

BIC:

GENODEM1BUS

 

Bank für Kirche und Caritas

IBAN:

DE33 4726 0307 0011 8800 00

BIC:

GENODEM1BKC